für unsere Kinder



Gesundheit ist nicht alles,
aber ohne Gesundheit ist alles nichts.
(Schopenhauer)

Es gibt nichts kostbareres1 als einen leistungsfähigen und wiederstandsfähigen Körper zu besitzen in dem ein klarer Geist mit einem ungetrübten Urteilsvermögen wohnt. Bis zu einem bestimmten Alter scheint das selbstverständlich zu sein, deshalb machen sich viele keine Gedanken darüber, dass es in unserer eigenen Verantwortung liegt, dafür zu sorgen, dass es so bleibt - mehr noch: wir sollen unser körperliches und geistiges Potential auszuschöpfen um wirklich glücklich zu werden. Dazu wurden wir geschaffen, das ist der Sinn des Lebens - nicht materielle Güter anzuhäufen!

Ohne die Gesundheitbleiben uns so viele Entwicklungsmöglichkeiten verschlossen, und wir können die Reichtümer des Lebens nicht verwerten. (Ebba Wareland)


Gesund zu bleiben ist nicht schwer, es zu werden dagegen sehr.

Ich spreche aus Erfahrung. Leider beginnt man i.d.R. frühestens wenn die ersten Beschwerden auftreten sich Gedanken zu machen (oder auch nicht, indem man es unserem sog. Gesundheitssystem überlässt). Hier beginnt aber erst das Lernen. Das Lernen bezüglich der Vorgänge in unserem Körper sollte aber bereits im Kindesalter beginnen, was, wie wir alle wissen, nicht der Fall ist. Nein, statt dessen werden wir darauf getrimmt bevorzugt die Produkte der sog. Lebensmittelindustrie zu konsumieren.

Gesundheit erflehen die Menschen von den Göttern, dass es aber in ihrer Hand liegt, diese zu bewahren, daran denken sie nicht. (Demokrit)


Warum werden wir krank? Und wie definiert sich Gesundheit?

Gesundheit ist nicht die Abwesenheit von Krankheit. Wenn wir uns gut fühlen, bedeutet das nich dass wir gesund sind. Krankheiten entstehen nicht von heut auf morgen - auch nicht Infektionskrankheiten, die enstehen weil unser Immunsystem zuschwach ist um Herr der Lage zu sein. Der Mensch ist wunderbar gemacht Ps.139,14. Jede Sekunde finden Millionen oder sogar Milliarden von Reaktionen statt, die Vielzahl lebendiger Vitalstoffe benötigen - ohne diese können sie schlicht nicht stattfinden!
Wir hingegen machen aus unserem Körper eine Müllhalde, indem wir ihn mit toter (gekochter und denaturierter) Materie und giftigen chemischen Stoffen überschwemmen, denen er sich nur mit größter Ansterngung und Dank der Genialität, die Gott der Schöpfer in uns hineingelegt hat, zumindest teilweise entledigen kann - der Rest summiert sich und wird immer mehr zur tickenden Zeitbombe.

Dr. med. M. Bircher-Benner bringt es folgendermaßen auf den Punkt:

Zwischen dem Beginn der Unordnung und dem Auftreten der spürbaren Folgen liegt das oft jahrzehntelange Zwischenreich der vermeintlichen Gesundheit.

Je mehr Fortschritte die Menschheit macht, desdo mehr degeneriert sie, desdo zahlreicher werden die Krankheiten und desdo aufwendiger und ausgefeilter die Behandlungsmethoden. Die Bibel sagt: Da sie sich für weise hielte, sind sie zu Narren geworden Röm.1,22. Es ist eine Frage der Identität, aber dazu an anderer Stelle mehr. Das Grundprinzip zur Gesunderhaltung und Entfaltung von Körper & Geist hat bereits Pythagoras (570-510 v.Chr.) formuliert.

Tiefste Wahrheiten und letzte Erkenntnisse sind nur jenen Menschen zugänglich, die ihren Körperhaushalt auf Ökonomie, Reinheit und Frische umstellen, am besten durch eine schlichte Ernährung aus lebensfrischen Speisen.

Dabei hat man zu jener Zeit lediglich zwischen Rohkost und gekochter Nahrung unterschieden (und vielleicht noch zwischen rein und unrein2)!

Früher waren die Menschenauch nicht vernünftiger als jetzt, aber sie hatten bei ihrer einfachen Lebensweise gar nicht die Möglichkeit, sich so sehr gegen die Natur zu vergehen wie heute.
(Dr. med. Wilhelm Winsch)

Inzwischen gibt es eine Lebensmittel-Industrie, die weiterhin Riesenfortschritte in der "Herstellung" von "Lebensmitteln" und besonders auch bei der Entwicklung von allerlei Zusatzstoffen macht, damit es vor allem noch besser schmeckt.
Damit kommen wir zu den zwei Typen von Essern, die es m.E. nur gibt: Die einen fragen nach dem Nährwert und was es in meinem Körper bewirkt; für die Anderen ist allein der Geschmack wichtig und dass man schön satt wird. Und dann ist da noch ein ganz interessanter seelischer Impuls mit im Spiel, der auf beide Typen zutreffen kann:

Genussgifte und Überernährung, die seelisch bedigt sind, als roher Ersatz für das verlorene Paradies innerer Harmonie, bildet wohl die körperliche Hauptursache sämtlicher Krankheiten.
(Prof. Dr. h.e. Werner Zimmermann)


















1 außer der Erkenntnis Gottes und seines Erlösungsplans, der zum ewigen Leben führt. Johannes 17,3
2 Die Bibel unterscheidet zwische reinen und unreinen Tieren und nennt auch die gesundheitlichen Folgen. Siehe hierzu einen Vortrag von Prof. Dr. Walter Veith auf Youtube