impressum
zurück Diese Seite empfehlen Seite drucken
Biblische Heiligung

1. Welches inspirierte Gebet legt die Richtschnur für die christliche Erfahrung nieder?
1.Thess.5,23
Er aber, der Gott des Friedens, heilige euch durch und durch, und euer Geist ganz samt Seele und Leib müsse bewahrt werden unsträflich auf die Zukunft unsers HERRN Jesu Christi.

2. Wie notwendig ist die Erfahrung der Heiligung?
Heb.12,14
Jaget nach dem Frieden gegen jedermann und der Heiligung, ohne welche wird niemand den HERRN sehen,

3. Welche Ermutigung wird gegeben, um dem Menschen beim Erlangen dieser Erfahrung behilflich zu sein?
1.Thess.4,3
Denn das ist der Wille Gottes, eure Heiligung,

Anmerkung: Was Gott von uns will, wird verwirklicht werden, wenn unser Wille in Übereinstimmung mit seinem Willen ist. Es ist deshalb eine große Ermutigung zu wissen, daß unsere Heiligung in dem Willen Gottes eingeschlossen liegt.

4. Welchen bestimmten Zweck hatte Christus im Auge, indem er sich für die Gemeinde hingab?
Eph.5,25.25
Ihr Männer, liebet eure Weiber, gleichwie Christus auch geliebt hat die Gemeinde und hat sich selbst für sie gegeben, auf daß er sie heiligte, und hat sie gereinigt durch das Wasserbad im Wort,

5. Was für eine Gemeinde würde er auf diese Weise sich selbst darstellen könnnen?
Vers 27
auf daß er sie sich selbst darstellte als eine Gemeinde, die herrlich sei, die nicht habe einen Flecken oder Runzel oder des etwas, sondern daß sie heilig sei und unsträflich.

6. Welche Stellung muß man, wenn man die Heiligung erlangt, zur Wahrheit einnehmen?
2.Thess.2,13
daß euch Gott erwählt hat von Anfang zur Seligkeit, in der Heiligung des Geistes und im Glauben der Wahrheit,

7. Welche Unterweisung zeigt, daß die Heiligung ein fortschreitendes Werk ist?
2.Petrus 3,18; siehe Kap.1,5-7
Wachset aber in der Gnade und Erkenntnis unsers HERRN und Heilandes Jesu Christi.

8. Welche Beschreibung der Erfahrung des Apostels Paulus stimmt hiermit überein?
Phil.3,13.14
Meine Brüder, ich schätze mich selbst noch nicht, daß ich’s ergriffen habe. Eines aber sage ich: Ich vergesse, was dahinten ist, und strecke mich zu dem, was da vorne ist, und jage nach dem vorgesteckten Ziel, nach dem Kleinod, welches vorhält die himmlische Berufung Gottes in Christo Jesu.

9. Wodurch wird diese Reinigung von Sünde und die Ausrüstung für den Dienst Christi bewirkt?
Heb.9,13.14
Denn so der Ochsen und der Böcke Blut und die Asche von der Kuh, gesprengt, heiligt die Unreinen zu der leiblichen Reinigkeit, wie viel mehr wird das Blut Christi, der sich selbst ohne allen Fehl durch den ewigen Geist Gott geopfert hat, unser Gewissen reinigen von den toten Werken, zu dienen dem lebendigen Gott!

10. Welcher Wechsel wird auf diese Weise bewirkt?
Römer 12,2
Und stellet euch nicht dieser Welt gleich, sondern verändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, auf daß ihr prüfen möget, welches da sei der gute, wohlgefällige und vollkommene Gotteswille.

11. Kann sich jemand dr Sündlosigkeit rühmen?
1.Joh.1,8
So wir sagen, wir haben keine Sünde, so verführen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns.

12. Was sollen wir suchen?
Zeph.2,3
Suchet den HERRN, alle ihr Elenden im Lande, die ihr seine Rechte haltet; suchet Gerechtigkeit, suchet Demut, auf daß ihr am Tage des Zorns des HERRN möget verborgen werden.

13. In wessen Namen sollte alles getan werden?
Kol.3,17
Und alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles in dem Namen des HERRN Jesu, und danket Gott und dem Vater durch ihn.

14. Wessen Ehre sollten wir bei allem, was wir tun, im Auge haben?
1.Kor.10,31
Ihr esset nun oder trinket oder was ihr tut, so tut es alles zu Gottes Ehre.

15. Welche Klasse von Leuten wird notwendigerweise aus dem Reiche ausgeschlossen?
Eph.5,5
Denn das sollt ihr wissen, daß kein Hurer oder Unreiner oder Geiziger, welcher ist ein Götzendiener, Erbe hat in dem Reich Christi und Gottes.
1.Kor.6,9.10
Wisset ihr nicht, daß die Ungerechten werden das Reich Gottes nicht ererben? Lasset euch nicht verführen! Weder die Hurer noch die Abgöttischen noch die Ehebrecher noch die Weichlinge noch die Knabenschänder noch die Diebe noch die Geizigen noch die Trunkenbolde noch die Lästerer noch die Räuber werden das Reich Gottes ererben.

16. Was muß aus unserm Leben gekreuzigt und ausgeschieden werden, wenn wir heilig sein wollen?
Kol.3,5.6
So tötet nun eure Glieder, die auf Erden sind, Hurerei, Unreinigkeit, schändliche Brunst, böse Lust und den Geiz, welcher ist Abgötterei, um welcher willen kommt der Zorn Gottes über die Kinder des Unglaubens;

17. In welchem Zustand ist ein von diesen Sünden gereinigter Mensch, und wofür ist er vorbereitet?
2.Tim.2,21
So nun jemand sich reinigt von solchen Leuten, der wird ein geheiligtes Gefäß sein zu Ehren dem Hausherrn bräuchlich und zu allem guten Werk bereitet.

Anmerkung: "Heiligung ist der Ausdruck, der gebraucht wird, um das Werk zu beschreiben, das Gott der Heilige Geist für den Charakter derer, die gerechtfertigt sind, verrichtet. Wir werden gerechtfertigt, damit wir geheiligt werden mögen, und wir werden geheiligt, damit wir verherrlicht werden mögen. `Welche er aber hat gerecht gemacht, die hat er auch herrlich gemacht.´ Röm.8,30. Die Gnade Gottes wird gegeben, um uns heilig zu machen und uns für Christi Gegenwart in der Ewigkeit vorzubereiten; denn ohne Heiligung wird `niemand den Herrn sehen´ Heb.4,12." (Vernon Staley)