impressum
zurück Diese Seite empfehlen Seite drucken
Gerechtigkeit und Leben

1. Was ist dem Gläubigen in Christo zugesichert?
Joh.3, 16
Also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.

2. Was ist im Evangelium offenbart?
Römer 1, 17
Sintemal darin offenbart wird die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt, welche kommt aus Glauben in Glauben; wie denn geschrieben steht: "Der Gerechte wird seines Glaubens leben.

3. Was hat Christus durch das Evangelium ans Licht gebracht?
2.Tim.1, 10
jetzt aber offenbart durch die Erscheinung unsers Heilandes Jesu Christi, der dem Tode die Macht hat genommen und das Leben und ein unvergänglich Wesen ans Licht gebracht durch das Evangelium,

4. Wie eng sind Gerechtigkeit und Leben also verbunden?
Spr.12, 28
Auf dem Wege der Gerechtigkeit ist Leben, und auf ihrem gebahnten Pfad ist kein Tod.

5. Was findet derjenige, der der Gerechtigkeit nachjagt?
Spr.21, 21
Wer der Gerechtigkeit und Güte nachjagt, der findet Leben, Gerechtigkeit und Ehre.

6. Wodurch herrsch die Gnade zum ewigwn Leben?
Römer 5, 21
auf daß, gleichwie die Sünde geherrscht hat zum Tode, also auch herrsche die Gnade durch die Gerechtigkeit zum ewigen Leben durch Jesum Christum, unsern HERRN.

7. Was ist der wesentliche Charakterzug des Geistes?
Römer 8, 10
So aber Christus in euch ist, so ist der Leib zwar tot um der Sünde willen, der Geist aber ist Leben um der Gerechtigkeit willen.

8. Als was werden die Gebote Gottes bezeichnet?
Psalm 119, 172
Meine Zunge soll laut reden von deinem Worte, {Eig. dein Wort anheben, anstimmen} denn alle deine Gebote sind Gerechtigkeit. (Elberf. Üb.)

9. Als was bezeichnet Jesus das Gebot Gottes?
Joh.12, 50
und ich weiß, daß sein Gebot ewiges Leben ist. Was ich nun rede, rede ich also, wie mir der Vater gesagt hat.

Anmerkung: Es wurde also gezeigt, daß Leben und Gerechtigkeit unzertrennlich sind.

10. Als was bezeichnet der Prophet Jesemia Christum?
Jer.23, 6
Und dies wird sein Name sein, daß man ihn nennen wird: Der HERR unsre Gerechtigkeit.

11. Als was bezeichnet Christus sich selbst?
Joh.14, 6
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben.

12. Wie wird die Gerechtigkeit erlangt?
Römer 5, 17
Denn so um des e i n e n  Sünde willen der Tod geherrscht hat durch den e i n e n, viel mehr werden die, so da empfangen die Fülle der Gnade und der Gabe zur Gerechtigkeit, herrschen im Leben durch einen, Jesum Christum.

13. Wie wird das ewige Leben gegeben?
Römer 6, 23
Denn der Tod ist der Sünde Sold; aber die Gabe Gottes ist das ewige Leben in Christo Jesu, unserm HERRN.

14. Was stellte Mose als dei Grundlage der Gerechtigkeit hin?
5.Mose 6, 25
und es wird unsre Gerechtigkeit sein vor dem HERRN, unserm Gott, so wir tun und halten alle diese Gebote, wie er uns geboten hat.

15. Was stellte Christus als zum ewigen Leben notwendig hin?
Matt.19, 17
Er aber sprach zu ihm: Was heißest du mich gut? Niemand ist gut denn der einige Gott. Willst du aber zum Leben eingehen, so halte die Gebote.

Anmerkung: Die durch den Glauben erlangte Gerechtigkeit Gottes bringt das Leben Gottes mit sich, das unzertrennbar mit der Gerechtigkeit verbunden ist; und das Leben Gottes, welches dem Menschen durch seinen Glauben an Christum als eine Gabe Gottes geschenkt wird, ist ein Leben der Gerechtigkeit - der Gerechtigkeit oder des Rechttuns Christi.